Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • Interaktiver Workshop im Rahmen der Ausstellung "Adenauer - De Gaulle. Wegbereiter deutsch-französischer Freundschft" am 30.10.2019, 15-17 Uhr im Vortragssaal der Bibliothek
    Die deutsch-französischen Beziehungen verlieren nicht an Aktualität. Dies zeigt auch die... [mehr]
  • Petites activités autour de la France
    Unsere französische Freiwillige Nafissa Chennaoui bietet im WiSe eine Reihe an Aktivitäten zur... [mehr]
  • Kulturnewsletter Oktober
    Veranstaltungen auf Französisch bzw. auf Spanisch in NRW. [mehr]
  • Lehrveranstaltung: Systeml. Aspekte des Französischen I: La syntaxe du syntagme nominal
    Die Lehrveranstaltung "La syntaxe du syntagme nominal" von Frau Prof. Müller kann ab sofort bis zum... [mehr]
  • Lehrveranstaltungen "La syntaxe du syntagme nominal" und "Code-Switching bei Kindern" von Frau Prof. Natascha Müller
    Leider war es nicht möglich, dass Sie sich über Wusel für zwei Lehrveranstaltungen, die Frau Prof.... [mehr]
zum Archiv ->

Forschungsgebiete und zugehörige Veröffentlichungen

1. Lateinamerika

  • "Descolocación y metalepsis en 'El otro cielo'", in: Cécile Chantraine-Braillon, Norah Giraldi Dei Cas y Fatiha Idmhand (Hg.): El escritor y el intelectual entre dos mundos. Homenaje en honor a Fernando Aínsa, Madrid: Iberoamericana 2010, S. 157-166.
  • "Julio Cortázar et la mémoire de la Révolution cubaine", in: Amerika (online) 2/2010: Frontières: La Mémoire et ses représentations esthétiques en Amérique latine (http://amerika.revues.org/1119).
  • "Julio Cortázars offene und geschlossene Briefe", in: Magdalena Silvia Mancas, Dagmar Schmelzer (Hg.): Der espace autobiographique und die Verhandlung kultureller Identität. Ein pragmatischer Ort der Autobiographie in den Literaturen der Romania, München: Martin Meidenbauer 2011, S. 241-253.
  • "Macht und Metalepse - Zur politischen Dimension eines narrativen Verfahrens am Beispiel von Julio Cortázars Erzählung 'Apocalipsis de Solentiname'", in: Kurt Hahn, Matthias Hausmann, Christian Wehr (Hg.): Erzählmacht. Narrative Politiken des Imaginären, Würzburg: Königshausen & Neumann 2013, S. 85-98.
  • "Bioy Casares y Cortázar: una tipología del espacio-tiempo no-orientado", in: Roland Spiller (Hg.): Julio Cortázar y Adolfo Bioy Casares : relecturas entrecruzadas, Berlin: Erich Schmidt Verlag 2016, S. 191-211.
  • "Fantastik und Metafantastik: Julio Cortázars Theorie der 'figura'", in: Sonja Klimek, Tobias Lambrecht, Tom Kindt (Hg.): Funktionen der Fantastik. Neue Formen des Weltbezugs von Literatur und Film nach 1945, Heidelberg: Universitätsverlag Winter 2017, S. 43-57.
  • "Lecturas de la diversidad en 'Historias de Cronopios y de famas' (1962) y 'Rayuela' (1963)", in: Julio Checa, Susanne Hartwig (Hg.): ¿Discapacidad? Literatura, teatro y cine hispánicos vistos desde los disability studies, Berlin: Peter Lang 2018, S. 239-252.
  • "Julio Cortázar, escritor, lector de Sartre (1947-1951)", in: Monograma. Revista Iberoamericana de Cultura y Pensamiento 3 (2018), S. 215-231.
  • "Poétique comparée du terrain vague chez Cortázar", in: Jacqueline Maria Broich, Wolfram Nitsch, Daniel Ritter (Hg.): Terrains vagues. Les friches urbaines dans la littérature, la photographie et le cinéma français, Clermont-Ferrand: Presses universitaires Blaise Pascal 2019, S. 99-111.
  • "Mögliche Welten als Allegorien der Fiktion", in: Frauke Bode, Christoph Bartsch (Hg.): Welt(en) erzählen. Paradigmen und Perspektiven, Berlin: DeGruyter 2019, S. 217-234.
  • "Bolaño y yo. Las dos caras de la autoficción en la obra de Roberto Bolaño", in: Vera Toro, Sabine Schlickers, Ana Luengo (Hg.): La auto(r)ficción en la literatura española y latinoamericana, Frankfurt a.M.: Vervuert 2010, S. 141-153.
  • "Bolaño y Drácula. Cuatro modelos para hablar del autor", in: Ursula Hennigfeld (Hg.): Roberto Bolaño. Violencia, escritura, vida, Madrid / Frankfurt: Iberoamericana / Vervuert 2015, S. 155-171.
  • Vera Broichhagen, Matei Chihaia: "L'Allemagne rêvée de Roberto Bolaño", in: Europe. Revue littéraire mensuelle 1070-1072 (juin-août 2018), S. 191-196.
  • "Spektrale Räume des Stummfilms in der argentinischen Avantgarde", in: Hermann Doetsch, Jörg Dünne, Roger Lüdeke (Hg.): Von Pilgerwegen, Schriftspuren und Blickpunkten. Raumpraktiken in medienhistorischer Perspektive, Würzburg: Könighausen & Neumann 2004, S. 195-212.
  • "¿Qué pincel podrá pintarlas? – Variantes modernas de la pampa sublime", in: Wolfram Nitsch, Matei Chihaia, Alejandra Torres (Hg.): Ficciones de los medios en la periferia. Técnicas de comunicación en la ficción hispanoamericana moderna, Köln: Universitäts- und Stadtbibliothek Köln 2008, S. 51-72.
  • "El arte de (no) leer letras de tango", in: Matices. Zeitschrift zu Lateinamerika, Spanien und Portugal, 70,1 (2012), S. 31-33.
  • "A Geographer Disappears: Politics and Fiction in 'Purgatorio' by Tomás Eloy Martínez", in: Emmanuelle Peraldo (Hg.): Literature and Geography: The Writing of Space throughout History, Newcastle: Cambridge Scholars 2016, S. 390-406.
  • "Entlegene Nähe: das real Unheimliche bei Martín Bentancor", in: Romanische Studien [Blog, 2017]
  • (mit Friederike Apelt, Christiane Berth, Christine Hatzky und Barbara Potthast) (Hg.): "La Cultura del Sandinismo en Nicaragua: Pasado y Presente", Monograma. Revista Iberoamericana de Cultura y Pensamiento 2.1 (2018).
  • "Manos, voces y caretas: averiguaciones antropológicas bajo seudónimo", in: Alejandro Ferrari (Hg.): Estudio sobre los folletines de Horacio Quiroga, Montevideo: Ministerio de Educación y Cultura 2019.
  • "La violencia como marco interpretativo de la investigación literaria", in: Matei Chihaia (Hg.): La violencia como marco interpretativo de la investigación literaria. Una mirada pluridisciplinar a la narrativa hispanoamericana contemporánea, Tübingen: Narr 2019, S. 9-29.

Nach oben

2. Spanien

  • "'Plectro sabiamente meneado' – der Raum lyrischer Rede in Fray Luis de Leóns 'Vida retirada'", Iberoromania 61, 2005, S. 67-93.
  • "Roma o Cartago. Itinerarios renacentistas por ciudades derrotadas", Olivar 7, 2006, S. 45-61.
  • "Deus artifex – Zur Funktion eines Topos bei Fray Luis de León", in: Verena O. Lobsien, Katharina Münchberg, Claudia Olk (Hg.): Vollkommenheit. Ästhetische Perfektion in Antike, Mittelalter und Früher Neuzeit, Berlin: De Gruyter 2010, S. 137-162.
  • Antonio Sánchez Jiménez, Matei Chihaia: "El trasfondo de una metáfora: el texto como máquina", Olivar 16/23 (2015).
  • "Las dos Guernicas y la identidad nacional. Una indagación sobre formas simbólicas", in: Martín Traine, Christian Wentzlaff-Eggebert (Hg.): El proyecto de una identidad europea: Conceptos de la identidad cultural, Köln: ASPLA 2008, S. 50-62.
  • "El 'aura' benjaminiana y los símbolos del 'Guernica'", in: ARBOR CLXXXV 739 (septiembre-octubre  2009), S. 1081-1088.
  • "Dramatizar el cuadro: Los 'Guernicas' de Hessens/Resnais y de Arrabal", in: Sergio Pastormerlo et al. (Hg.): Actas del VII Congreso Internacional Orbis Tertius, La Plata 2009.
  • "Una imagen fuerte: 'Guernica' entre ficción y no-ficción", in: Dagmar Schmelzer, Christian v. Tschilschke (Hg.): Docuficción. Enlaces entre ficción y no-ficción en la la cultura española actual, Madrid / Frankfurt: Iberoamericana / Vervuert 2010, S. 113-132.
  • "El arte del Equipo Crónica y los límites de la representación: estética narrativa del ciclo 'Guernica'", in: Claudia Jünke, Frank Reza Links, Alexander Gropper (Hg.): La Movida revisitada. Perspectivas actuales sobre un fenómeno cultural y transmedial, Würzburg: Königshausen und Neumann 2014, S. 127-136.
  • "Discursos de conmemoración y discursos cinematográficos en 'Beatus Ille'", in: Ulrich Winter (Hg.): Lugares de memoria de la Guerra Civil y el franquismo: representaciones literarias y visuales“, Frankfurt/M. / Madrid: Vervuert-Iberoamericana 2006, S. 77-89.
  • "Hora 0,5 – El punto cero de la memoria y la poética de Concha de Marco", in: Raquel Macciuci (Hg.): Diálogos Transatlánticos. Memoria del II Congreso Internacional de Literatura y Cultura Españolas Contemporáneas, 4 Bde. Bd. 4 a) Poesía española del siglo XX: nuevas aproximaciones, hrsg. v. Mariela Sánchez, La Plata 2013, S. 13-29.
  • "Comienzo y continuación de la mediología mcluhaniana en España", in: Matei Chihaia, Susanne Schlünder (Hg.): Extensiones del ser humano. Funciones de la reflexión mediática en la narrativa actual española, Madrid / Frankfurt: Iberoamericana / Vervuert 2014, S. 71-90.
  • "El género literario de los gitanos en la lírica inicial de Federico García Lorca" (übersetzt von Miguel Gómez Artigas), in: Monograma. Revista Iberoamericana de Cultura y Pensamiento 1 (2017), S. 31-53. (http://revistamonograma.com/index.php/mngrm/article/view/7).
  • "Die Gattung der Gitanos in der frühen Lyrik Federico García Lorcas", in: Sidona Bauer, Pascale Auraix-Jonchière (Hg.): Bohémiens und Marginalität / Bohémiens et marginalité: Künstlerische und literarische Darstellungen vom 19. bis 21. Jahrhundert / Représentations littéraires et artistiques du XIXème au XXIème siècles, Berlin: Frank&Timme 2018, S. 193-217.

Nach oben

3. Frankreich

  • Institution und Transgression. Inszenierte Opfer in Tragödien Corneilles und Racines, Tübingen: Narr 2002 (Romanica Monacensia 61).
  • "Représentation et performance chez Furetière et dans 'Dom Juan'", in: Rainer Zaiser (Hg.): L'age de la représentation: L'art du spectacle au XVIIe siècle. Actes du IXe Colloque du Centre International de Rencontres sur le XVIIe siècle, Tübingen: Narr 2007, S. 219-228.
  • Artikel "Querelle des Anciens et des Modernes" und "Preziosität", in: Friedrich Jäger (Hg.): Enzyklopädie der Neuzeit/Physiologie - Religiöses Epos/Band 10, Stuttgart : Metzler 2009, S. 288-290 und S. 588-591.
  • "Querelle et intégration sociale dans la 'Lettre à d’Alembert'", in: Emmanuelle Hénin (Hg.): Les querelles dramatiques en France à l’âge classique (XVIIe-XVIIIe siècles), Leuven/Paris : Peeters 2010, S. 219-236.
  • "Das Geschlecht der Tränen in der klassischen französischen Tragödie", in: feministische studien 32/2 (2014), S. 258-271.
  • "Zu wenige Tränen? Zu viele Tränen? Zum Affekthaushalt in der französischen Klassik", in: Renate Möhrmann (Hg.): 'So muß ich weinen bitterlich'. Zur Kulturgeschichte der Tränen, Stuttgart: A. Kröner 2015, S. 86-110.
  • "Terreur salutaire / Terreur tragique: Die Tragödienpoetik als Kontext der politischen Rhetorik Robespierres", in: Romanische Forschungen 128/4 (2016), 498-506.
  • "Von der Anatomie zur Allegorie: Diderot und die Zeichen der Unschuld", in: Renate Möhrmann (Hg.): 'Da ist denn auch das Blümchen weg': Die Entjungferung - Fiktionen der Defloration, Stuttgart: A. Kröner 2017, S. 190-216.
  • "Ökonomie der Tragödie und Affektökonomie bei Racine", in: Susanne Schlünder, Andrea Stahl (Hg.): Affektökonomien. Konzepte und Kodierungen im 18. und 19. Jahrhundert, Paderborn: W. Fink 2018, S. 71-86. 
  • "Inszenierter Diskurs und Rede über Inszenierung in Leiris’ Schriften über den 'Zar'-Kult", in: Irene Albers, Helmut Pfeiffer (Hg.): Transgression: Authentizität und Inszenierung. Interdisziplinäres Symposium zum 100. Geburtstag von Michel Leiris, München: W. Fink 2004, S. 259-276.
  • "La haie et l’amputation : La mise en œuvre des métaphores dans 'Le Jardin des Plantes'", in: Irene Albers, Wolfram Nitsch (Hg.): Transports. Les métaphores de Claude Simon, Frankfurt/M.: Lang 2006, S. 81-98.
  • "Fiction et vérité de 'Nathalie'", in: Timo Obergöker, Isabelle Enderlein (Hg.): La chanson française depuis 1945. Intertextualité et intermédialité, München: Martin Meidenbauer 2008, S. 185-201.
  • "Nationale Bildungssysteme, Frankreich", in: Michael Maaser, Gerrit Walther (Hg.): Bildung: Ziele und Formen, Traditionen und Systeme, Medien und Akteure, Stuttgart: Metzler 2011, S. 391-395.
  • (zusammen mit Frauke Bode): "Die Wette: 'Une chose aussi sérieuse qu'un pari'", in: Passepartout (Hg.): Weltnetzwerke – Weltspiele: Jules Vernes In 80 Tagen um die Welt. Ein Buch und ein Brettspiel zu Jules Vernes Roman, Paderborn: Konstanz University Press 2013, S. 37-41.
  • "Les 'zéros' de l'histoire récente:métaphorologie d'un mythe", in: Anne Lemonnier-Lemieux (Hg.): La littérature allemande à l'épreuve de la géopolitique depuis 1945, Nancy: CEGIL (Le texte et l'idée) 2014, S. 25-38.
  • "Signatur, Deixis, Porträt: Autorschaft in Charles Baudelaires „Le Peintre de la vie moderne“", in: Jörg Dünne, Kurt Hahn, Lars Schneider (Hg.): Lectiones difficiliores - Vom Ethos der Lektüre, Tübingen: Narr 2019, S. 475-484.

Nach oben

4. Vergleichende Literaturwissenschaft

  • "Anatomie einer Maxime. Wissen über den Menschen bei La Rochefoucauld und bei Knigge", in: Zeitschrift für französische Sprache und Literatur, Bd. 111, Heft 2, 2001, S. 165‑182.
  • Artikel "17. Jahrhundert", in: Matías Martínez (Hg.): Handbuch Erzählliteratur, Stuttgart: Metzler 2011, S. 205-217.
  • "Sacrifice et tragédie de Gryphius à Alfieri", in: Dialogues Mulhousiens, 1/2017: Patrimoine(s), Journées Doctorales Humanités 2017, sous la direction d’Alessandra Ballotti et Régine Battiston, 249-258 (http://dialogues.hypotheses.org/).
  • "Aquí, ahora. Die intermediale Metalepse bei Julio Cortázar, Dan Graham und Michael Snow", in: Uta Felten, Isabel Maurer Queipo, Alejandra Torres (Hg.): Intermedialität in Hispanoamerika. Brüche und Zwischenräume, Tübingen: Stauffenburg 2007, S. 103-124.
  • Der Golem-Effekt. Orientierung und phantastische Immersion im Zeitalter des Kinos, Bielefeld: transcript 2011, 392 S.
  • „Immersive Media in Quiroga, Borges, and Cortázar. What Allegories Tell about Transportation Experience“, in: DIEGESIS. Interdisziplinäres E-Journal für Erzählforschung / Interdisciplinary E-Journal for Narrative Research 2.1. (2013). S. 75-91.
  • "Mídia imersiva em Quiroga, Borges e Cortázar. O que as alegorias nos dizem sobre a experiência de transportação" (übersetzt von Valéria S. Pereira), in: Helmut P. E. Galle, Juliana P. Perez, Valéria S. Pereira (Hg.): Ficcionalidade : uma prática cultural e seus contextos, São Paulo: FFLCH/USP 2018, S. 231-251.
  • (mit Antonio Sánchez Jiménez) "El texto como máquina: matices de una alegoría", in: Romanische Studien 5 (2016), S. 23-39.
  • "Der groteske Pygmalion als Provokation der vergleichenden Literaturwissenschaft", in: Matthias Hausmann, Jörg Türschmann (Hg.): Das Groteske in der spanischen und lateinamerikanischen Literatur, Göttingen: V&R / Vienna University Press 2016, S. 119-136.
  • "Inventar las Indias en el siglo XX. Victoria Ocampo y los enredos del diálogo transcontinental", in: Ana Luengo, Sabine Schlickers (Hg.): La reinvención de Latinoamérica. Enfoques desde las dos orillas, Frankfurt a.M.: Peter Lang 2012, S. 231-241.
  • "Der Raub der Amerika", in: Renate Möhrmann (Hg.): Europa im Spiegel der Kunst, Stuttgart: A. Kröner 2019, S. 150-171.
  • "La ciudad aumentada: cinematógrafo y verosimilitud en 'El aleph'", in: Roland Spiller (Hg.): Borges-Buenos Aires: configuraciones de la ciudad del siglo XIX al XXI, Madrid / Frankfurt: Iberoamericana / Vervuert 2014, S. 127-136.
  • "Borges und Proust. Analyse einer Nicht-Rezeption", in: Colloquium Helveticum 45 (2016), S. 177-195.
  • "Proust schreibt Ruskin. Zur Poetik der Nachahmung in den Pastiches et Mélanges und À la recherche du temps perdu", in: Wolfram Nitsch, Rainer Zaiser (Hg.): Marcel Proust und die Künste, Frankfurt/M. und Leipzig: Insel 2004, S. 150-204.
  • "Moderne Lebenswelt im Zeichen der Technik", in: Patricia Oster-Stierle / Karlheinz Stierle (Hg.): Marcel Proust – Die Legende der Zeiten im Kunstwerk der Erinnerung, Frankfurt/M.: Insel 2007, S. 249-266.
  • "Zur Poetik der Namenliste: Paradigma und Projektion", in: Proustiana XXV, Frankfurt/M.: Insel 2007, S. 25-42.
  • "Techniken des Verschwindens in 'Albertine disparue'", in: Tina-Karen Pusse (Hg.): Rhetoriken des Verschwindens, Würzburg: Königshausen und Neumann 2008, S. 189-201.
  • Promovieren über Proust. 100 akademische Versuche, Köln: Marcel Proust Gesellschaft 2010 (hors série).
  • "Stolpern fördert. Ein Augenblick des Erinnerns in 'Auf der Suche nach der verlorenen Zeit'", in: ff. Erinnerung (2012), S. 14-15.
  • "Eine kurze Geschichte des Stolperns", in: Matei Chihaia, Katharina Münchberg (Hg.): Marcel Proust – Bewegendes und Bewegtes, München: W. Fink 2013, S. 201-212.
  • Matei Chihaia, Gabriele Sander: "Else Lasker-Schülers Hebräische Balladen und Marcel Prousts À la recherche du temps perdu – Poetik und Religion an der Epochenschwelle", in: Matei Chihaia, Ursula Hennigfeld (Hg.): Marcel Proust - Gattungsgrenzen und Epochenschwelle, München: W. Fink 2014, S. 159-181.
  • "Marcel Proust, auteur des Mémoires de Saint-Simon?", in: Comparatio 6/2 (2014), S. 179-193.
  • Matei Chihaia, Birte Fritsch: "Zeit und Stimme. Zeitliche Verankerung des Erzählens in 'À la recherche du temps perdu'", in: Antonius Weixler, Lukas Werner (Hg.): Zeiten erzählen. Ansätze - Aspekte - Analysen, Berlin: De Gruyter 2015, S. 369-406.
  • "Moderne Glücksversprechen: Marcel Proust und Stendhal", in: Andreas Blödorn, Christof Hamann, Christoph Jürgensen (Hg.): Erzählte Moderne. Fiktionale Welten in den 1920er Jahren, Göttingen: Wallstein 2018, S. 257-272.
  • "Das allegorische Geschlecht", in: Barbara Vinken, Ulrike Sprenger (Hg.): Marcel Proust und die Frauen, Frankfurt a.M.: Suhrkamp 2019, S. 68-86.
  • "Wie kommt Geschmack in den Text? Lesen und Essen mit Hanno Buddenbrook", in: Matei Chihaia, Georg Eckert (Hg.): Kolossale Miniaturen. Festschrift für Gerrit Walther, Münster: Aschendorff Verlag 2019, S. 223-230.

Nach oben

5. Allgemeine Literaturwissenschaft

  • "Die Theorie der ästhetischen Aneignung 1961-1979", in: Wolfhart Henckmann, Gunther Schandera (Hg.): Ästhetische Theorie in der DDR 1949 bis 1990, Berlin: Berlin Verlag 2001, S. 99-110.
  • "Kultursemiotik", in: Claudia Liebrand, Irmela Schneider u.a. (Hg.): Einführung in die Medienkulturwissenschaft, Münster: LIT 2005, S. 68-80.
  • Kommentierte Übersetzung von Roman Jakobson: "Analyse des Gedichts 'Revedere' von Mihail Eminescu", in: Hendrik Birus, Sebastian Donat (Hg.): Roman Jakobson: Sämtliche Gedichtanalysen. Deutsche Ausgabe, 2 Bde., Berlin/New York: De Gruyter 2007, Bd. 2, S. 433-451.
  • "Das Imaginäre bei Cornelius Castoriadis und seine Aufnahme durch Wolfgang Iser und Jean-Marie Apostolidès", in: Rainer Zaiser (Hg.): Literaturtheorie und 'sciences humaines'. Frankreichs Beitrag zur Methodik der Literaturwissenschaft, Berlin: Frank & Timme 2008, S. 69-85.
  • "Gérard Genette", in: Matías Martínez, Michael Scheffel (Hg.): Klassiker der modernen Literaturtheorie, München: Beck Verlag 2010, S. 343-364.
  • "Romanistische Gattungstheorie", in: Rüdiger Zymner (Hg.): Handbuch Gattungstheorie, Stuttgart: Metzler 2010, S. 284-288.
  • "René Allendy: Der psychologische Wert des Bildes" (Übersetzung, Einleitung und Edition), in: Jahrbuch immersiver Medien 2 (2012), S. 103-118.
  • "Introductions to Narratology. Theory, Practice and the Afterlife of Structuralism", in: DIEGESIS. Interdisziplinäres E-Journal für Erzählforschung / Interdisciplinary E-Journal for Narrative Research 1.1. (2012). S. 15-31.
  • Frauke Bode, Matei Chihaia, Fátima López Pielow: "Südwesteuropa. Italien, Rumänien, Spanien und Portugal", in: Rüdiger Zymner, Achim Hölter (Hg.): Handbuch Komparatistik, Stuttgart: Metzler 2013, S. 51-56.
  • "Nicht-Orte", in: Jörg Dünne, Andreas Mahler (Hg.): Handbuch Literatur&Raum, Berlin: De Gruyter 2015, S. 188-195.
  • "Mundos únicos, experiencias compartidas: la diversidad como provocación de la estética de la recepción", in: Susanne Hartwig (Hg.): Diversidad cultural - ficcional - ¿moral?, Frankfurt a. M.: Vervuert/Madrid: Iberoamericana 2018, S. 69-87.
  • Matei Chihaia, Katharina Rennhak: "The Dialectics of Relevance and Narrative Research", in: Dies. (Hg.): Relevance and Narrative Research, Lanham: Lexington Books 2019, S. ix-xxx.
  • Chihaia, Matei / Hermann, Cornelia (2019): "Gewalt in der Übersetzung". In: Matei Chihaia (Hg.): La violencia como marco interpretativo de la investigación literaria. Una mirada pluridisciplinar a la narrativa hispanoamericana contemporánea, Tübingen: Narr 2019, S. 283-298.

Nach oben

Literarische Übersetzungen und Katalogtexte

  • (als Teil des Kollektivs "Passepartout" unter Leitung von Wolfram Nitsch) Übersetzungen zu Jacques Réda: Les ruines de Paris / Die Ruinen von Paris (Passau : Stutz 2007).
  • „'Im Schatten, dem eignen und dem fremden'“, in Anna Leonie: Sieben Nächte höher wandert Rot zu Rot. Ein Zyklus von Zeichnungen, Sandpapierzeichnung und Malerei, für Paul Celan (Dachau: ZVB der Dachauer Museen und Galerien 2008).
  • "Die lesbare Universität", in Mischa Kuball: MetaLicht (Wuppertal: Bergische Universität Wuppertal 2015).

Nach oben