Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • Präsentation der Erstsemesterbegrüßung // Aufteilung in Tutorien
    Link zur Präsentation vom 13. Oktober und Tutorienaufteilung [mehr]
  • Zentrale Einführungsverstaltung WELCOME WEEK
    Die Begrüßung im Rahmen der Welcome-Week findet am 13.10. um 10 Uhr unter 3G statt. [mehr]
  • Congreso Vulcanoamérica
    13.-15. Oktober in Guatemala (x zoom) [mehr]
  • Seminar im Optionalbereich: Profil Lehramt, Modul Bilingual Unterrichten
    [mehr]
  • Informationen zu den QSP-Ateliers
    Die QSP-Ateliers sind inzwischen bei StudiLöwe belegbar!!! [mehr]
zum Archiv ->

Dr. phil. Emilia Merino Claros

FÄCHER

  • Studienrätin im Hochschuldienst für Spanisch

KONTAKT

Büro: O.10.28
Tel: (0) 202 439-3312
Fax: (0)202 439-3813
E-Mailmerino{at}uni-wuppertal.de
Sprechstunde: Siehe Sprechzeiten in Aushängen bzw. in dieser Homepage unter der Rubrik Sprechstundenübersicht.

Kurzbiographie

  • Hispanistin
  • Studium des Faches "Filología Hispánica" an der Universidad de Málaga (Spanien, 1990 - 1995)
  • seit 1995 Lektorin für Spanisch an der Bergischen Universität Wuppertal
  • Forschungsschwerpunkt im Bereich Literatur Lateinamerikas und spanische zeitgenössische Literatur

Aktivitäten

Organisatorische Tätigkeiten an der Bergischen Universität Wuppertal:
 
Organisation und Durchführung des Kongresses "Über-Setzen. Trennstrich oder Brücken-schlag? 20. Forum Junge Romanistik" (Wuppertal, 2.-5.6.2004, zusammen mit Susanne Gramatzki, André Lukoschek, Michael Richarz). 

  • Koordinatorin für Wirtschaftssprachen
  • Mitarbeit am polyvalenten B.A.-Studiengang Spanisch

Publikationen

  • Monographie „Entre la literatura fantástica y la novela histórica. El escarabajo (1982) de Manuel Mujica Lainez“

Artikel:

  • El viento de la luna de Antonio Muñoz Molina o la posibilidad de volver al pasado a través de la memoria mediática (im Druck)
  • Ganas de hablar del pasado y del presente de España a través de la autobiografía (im Druck)

Vorträge:

  • El viento de la luna de Antonio Muñoz Molina o la posibilidad de volver al pasado a través de la memoria mediática im XVII Deutscher Hispanistentag in Tübinge- Sektion 2: Extensiones del ser humano. Funciones de las reflexión mediática en la narrativa actual española. 
  • Ganas de hablar del pasado y del presente de España a través de la autobiografía im XXXI Romanistentag im Bonn- Sektion II.5. Autobiographie und Kultur: Diversität pragmatischer Einbettung einer Grenzgattung in der Romania.

Herausgeberin gemeinsam mit Fernand Hörner und Susanne Gramatzki: Über- Setzen. Trennstrich oder Brückenschlag? 20. Forum Junge Romanistik., Romanistischer Verlag Dr. Hillen: Bonn 2009